;
LuNation Home | Forum | Impressum | Datenschutz | iASYS
     
 

Hauptseite | Geschichte | Technik | Werbepartner


LuNation Alpha - Geschichte

Wir schreiben das Jahr 2164. Trotz der inzwischen weit fortgeschrittenen Technologien reichen die Ressourcen und Produktionsanlagen der Erde nicht aus um mit dem stetigen Wachstum der irdischen Bevölkerung Schritt zu halten.

Das Lunare Handelskonsortium

Mit dem Ziel neue Einnahmequellen zu erschließen entstand 2096 aus einem Konglomerat verschiedenster einflussreicher Konzerne das inzwischen von der Erde völlig autonome Lunare Handelskonsortium. Bereits vier Jahre später wurde mit der systematischen Kolonisierung des Mondes begonnen.

Da es keiner irdischen Regierung langfristig gelungen war Hoheitsrechte auf Teile des Mondes für sich zu beanspruchen, sind die meisten Mondbasen politisch und rechtlich unabhängig. Auch das Lunare Handelskonsortium nimmt nur dann Einfluss, wenn es seine Profite in Gefahr sieht. Nicht selten gibt es systemkritische Vermutungen darüber, dass insgeheim kriegerische Handlungen zwischen den einzelnen Mondbasen geschürt werden, um die Einkünfte zu steigern.

Seleneski Anhänger

Das Fehlen einer rechtlichen Zuständigkeit wird seit ca. 2140 zu einem beständig anwachsenden Problem. So gibt es viele Siedlungen und Lager die in völlige Anarchie verfallen sind und sich gegen alles und jeden auflehnen. Doch die größte Bedrohung sind die Anhänger von Vigor Seleneski, einem abtrünnigen Wissenschaftler der Gerüchten zu Folge außerirdische Artefakte auf dem Mond entdeckt haben soll und mit Technologien experimentiert, die zu einem drastischen Kräfteungleichgewicht führen könnten.

Eure Aufgabe

Durch einiges Geschick ist es Euch gelungen das Kommando über eine Mondbasis zu erhalten. Wie ihr diese Basis führt, bleibt Euch überlassen. Ihr solltet zunächst damit beginnen weitere Gebäude zu errichten.

Zurück zur Hauptseite